Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hessdorf  |  E-Mail: info@hessdorf.de  |  Online: http://www.hessdorf.de

Bebauungsplan „Heßdorf Süd“ mit integriertem Grünordnungsplan und 7. Änderung des Flächennutzungs- und Landschaftsplanes für den Bereich „Heßdorf-Süd"

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB);

Bebauungsplan „Heßdorf Süd“ mit integriertem Grünordnungsplan und 7. Änderung des Flächennutzungs- und Landschaftsplanes für den Bereich „Heßdorf-Süd“ im Parallelverfahren gemäß § 8 Abs. 3 BauGB der Gemeinde Heßdorf;

Erneute Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 4 a i. V. m. § 3 Abs. 2 BauGB

 

Der Gemeinderat Heßdorf hat in seiner Sitzung vom 15.05.2018 beschlossen, den o. g. Bebauungsplan mit integrierter Grünordnung aufzustellen sowie den Flächennutzungsplan im Parallelverfahren gemäß § 8 Abs. 3 BauGB zu ändern. Wesentliches Ziel der Planung ist es, bisher landwirtschaftlich genutzte Flächen einer Wohnnutzung bzw. Mischnutzung zugänglich zu machen.

 

 

Der Gemeinderat hat nach Durchführung der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB sowie der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB in seiner Sitzung vom 26.02.2019 beschlossen, die Entwürfe des Bebauungsplans sowie der Änderung des Flächennutzungsplans zu ändern. Die beschlossenen Änderungen der Bauleitplanentwürfe machen gemäß § 4a Abs. 3 Satz 3 BauGB eine erneute öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB sowie eine erneute Beteiligung der Behörden gemäß § 4 Abs. 2 BauGB erforderlich..

 

Der räumliche Geltungsbereich der Flächennutzungsplanänderung umfasst mit einer Fläche von ca. 2,8 ha die Grundstücke oder Teilflächen der Grundstücke Flst.-Nrn. 53, 54, 55, 56, 57, 58, 61, 559, 582, 583, 584, 585, 586, 588, 589, 590, alle Gemarkung Heßdorf, und ergibt sich aus dem Lageplan, der Bestandteil dieser Bekanntmachung ist.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst insgesamt (einschließlich der Ausgleichsflächen) mit einer Fläche von ca. 7,4 ha die Grundstücke Flst.-Nrn. 476, 476/2 der Gemarkung Hesselberg, die Grundstücke Flst.-Nrn. 61, 560, 590, 589, 588, 587, 586, 585, 584, 583, 582, 581, 580, 579, 579/8 und 579/5 sowie Teilflächen der Grundstücke Flst.-Nr. 55, 56, 58, 559, 570/12, 621/5 sowie 1353 und 1352 alle Gemarkung Heßdorf und ergibt sich aus den Lageplänen, die Bestandteil dieser Bekanntmachung sind. Von den genannten Grundstücken entfallen auf den naturschutzrechtlichen Ausgleich von Eingriffen in Natur und Landschaft die Grundstücke Flst.-Nrn. 476, 476/2 der Gemarkung Hesselberg, die Grundstücke Flst.-Nrn. 1353 und 1352 der Gemarkung Heßdorf sowie Teilflächen der Grundstücke Flst.-Nrn. 56 und 61 der Gemarkung Heßdorf mit einer Fläche von insgesamt ca. 2,6 ha.

Die geänderten Entwürfe der beiden Bauleitpläne i. d. Fassung vom 26.02.2019 liegen einschließlich den Begründungen mit Umweltbericht und Fachgutachten (spezielle artenschutzrechtliche Prüfung und schalltechnische Untersuchung) in der Zeit vom

09.04.2019 bis einschließlich 09.05.2019

 

In der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Heßdorf, Hannberger Str. 5, 91093 Heßdorf, Zimmer-Nr. 02, während der allgemeinen Dienstzeiten (s.u.) zu jedermanns Einsichtnahme öffentlich aus. Auf Wunsch wird die Planung erläutert. Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden.

 

Allgemeine Dienstzeiten:

Montag bis Freitag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
   

 

Die geänderten Entwürfe der beiden Bauleitpläne i. d. Fassung vom 26.02.2019, einschließlich der Begründung mit Umweltbericht und Fachgutachten, stehen während der Frist zur Stellungnahme zusätzlich auch auf der Internetseite der Gemeinde Heßdorf www.hessdorf.de unter der Rubrik Wirtschaft und Bauen à Aktuelle Bauleitplanungen zur Einsichtnahme bzw. zum Download bereit.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan nach § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans nicht von Bedeutung ist.

 

Zur 7. Änderung des Flächennutzugsplans wird darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 UmwRG bei einem Rechtsbehelf nach § 7 Absatz 2 UmwRG gemäß § 7 Absatz 3 Satz 1 UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

 

Es liegen folgende umweltbezogene Unterlagen zur Einsichtnahme vor:

[1]        Begründung mit Umweltbericht

[2]        spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP), BFÖS Büro für ökologische Studien, Dezember 2015

[3]        eingegangene Stellungnahmen aus der frühzeitigen Behördenbeteiligung gemäß § 4  Abs. 1 BauGB und § 4 Abs. 2 BauGB

[5]        Schalltechnische Untersuchung, ifb Sorge, Juni 2015 mit Ergänzungen im Jahr 2019

 

Schutzgut

Art der vorhandenen Informationen [Darstellung in …]

Mensch

Bestandsaufnahme [1]

Ausführungen zu Betroffenheit von Erholungsräumen [1],

Auswirkungen durch Immissionen [1], [3] und [5]

Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen [1], [3]

Tiere/Artenschutz

Bestandsaufnahme [1] und [2]

Ausführungen und Hinweise zu artenschutzrechtlichen Verbotstatbeständen und ggf. erforderlichen Maßnahmen [1], [2]

Auswirkungen durch das Vorhaben [1]

artenschutzrechtlichen Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen [1]

Pflanzen

Bestandsaufnahme [1]

Auswertung der Biotopkartierung [1]

Ausführungen und Hinweise zu:

Betroffenheit von Schutzgebieten nach BNatSchG sowie Natura 2000-Gebieten [1]

Belange der Landwirtschaft [1], [3]

Beschaffenheit der Ausgleichsflächen [1]

Boden

Auswertung der Bodenschätzungskarte im Geofachdatenatlas, Bodeninformationssystem Bayern [1]

Ausführungen und Hinweise zu:

Auswirkungen [1]

Vorkommen von Altablagerungen [1]

Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen [1], [3]

Wasser

Bestandsbeschreibung [1]

Ausführungen und Hinweise zu:

Betroffenheit von Wasserschutzgebieten, Überschwemmungsgebieten und wassersensiblen Bereichen, Abwasserentsorgung, Wasserversorgung und oberflächlich abfließendes Niederschlagswasser [1], [3]

Auswirkungen [1]

Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen [1]

Luft/Klima

Bestandsbeschreibung [1]

Hinweise zur Betroffenheit von Kaltluftentstehungsgebieten [1]

Auswirkungen [1]

Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen [1], [3]

Landschaftsbild

Bestandsbeschreibung [1]

Auswirkungen [1]

Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen [1], [3]

Kultur- und Sachgüter

Hinweise zur Betroffenheit von Boden- und Baudenkmalen [1]

Wechselwirkungen

Übersicht [1]

 

 

 

Lageplan des räumlichen Geltungsbereiches der 7. Änderung des Flächennutzungsplans o. M.,
(Kartengrundlage Geobasisdaten © Bayerische Vermessungsverwaltung 2018)

 

 

Lageplan des räumlichen Geltungsbereiches des Bebauungsplans o. M.,
(Kartengrundlage Geobasisdaten © Bayerische Vermessungsverwaltung 2018)

 

 

 

Lageplan des räumlichen Geltungsbereiches der Ausgleichsflächen o. M.,
(Kartengrundlage Geobasisdaten © Bayerische Vermessungsverwaltung 2018)

 

Lageplan des räumlichen Geltungsbereiches der Ausgleichsflächen o. M.,
(Kartengrundlage Geobasisdaten © Bayerische Vermessungsverwaltung 2018)

 

drucken nach oben