Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Hessdorf  |  E-Mail: info@hessdorf.de  |  Online: http://www.hessdorf.de

Zahlreiche Feuerwehreinsätze nach Starkregen am 26.08.2022

Feuerwehr-Thumb

77 Feuerwehreinsätze in Großenseebach nach Starkregen

 

Am gestrigen 26. August 2002 entlud sich nach wochenlanger Trockenheit über Großenseebach eine Gewitterzelle mit Starkregen, der unserer Gemeinde mit voller Wucht getroffen hat. Um 17.04 Uhr wurde unsere Freiwillige Feuerwehr Großenseebach das erste Mal wegen "Wasser im Keller" alarmiert. Danach folgten Alarmierungen beinahe im Minutentakt - am Ende des Abends sollten es 77 Einsätze sein, die in der Gemeinde absolviert wurden.

 

Schnell wurde das Feuerwehrgerätehaus zum Lagezentrum, in dem der 1. Kommandant Andreas Gradischek und der Kreisbandmeister mehrere zusätzlich angeforderte Feuerwehren und auch das Technische Hilfswerk koordinierte. Den Kameraden der Seebacher Wehr standen außerdem Kollegen der Freiwilligen Feuerwehren Weisendorf, Heßdorf, Hammerbach, Herzogenaurach und Haundorf-Beutelsdorf zur Seite, bis die Einsätze gegen Mitternacht endlich abgeschlossen werden konnten. Fast 7 Stunden lang hatten die Kameraden dann Keller und Garagen in zahlreichen Haushalten der Gemeinde ausgepumpt.

 

Weitere Infos:

Facebook-Artikel der FFW Großenseebach

Facebook-Artikel des Kreisfeuerwehrverbandes ERH

Facebook-Artikel der FFW Markt Weisendorf 

 

Einen riesengroßen Dank an alle Einsatzkräfte, die gestern in Großenseebach Einsatz waren!

Grossansicht in neuem Fenster: Starkregen mit 77 Feuerwehreinsätzen in Großenseebach

Bücherei am schlimmsten betroffen

Auch gemeindliche Gebäude wurden durch das Gewitter in Mitleidenschaft gezogen. Am schlimmsten hat es die Bücherei getroffen, vor deren Eingang sich durch ihre "Souterrain-Lage" die Wassermassen sammelten und mit Macht und Schlamm dann ins Innere vordrangen. Fast den ganzen Samstag waren die Mitarbeiterinnen der Bücherei mit zahlreichen freiwilligen Helfern damit beschäftigt so viele Bücher wie möglich zu retten. Sie werden zunächst einmal in der Schule zwischengelagert. Unter den vielen helfenden Händen waren auch die der beiden Bürgermeister und einige Mitglieder des Gemeinderates. 

 

Nebenan im Keller der Mehrweckhalle drangen Wasser und Schlamm ein und standen auch dort zentimeterhoch und mussten ebenfalls ausgepumpt werden. Auch andere Kellerräume dort waren - wenn auch leichter - von eingedrungenem Wasser betroffen. Ähnlich sah es in den Kellerräumen der Grundschule aus. Hier sind bereits Trocknungsgeräte im Werkraum sowie den Mibe-Räumen im Einsatz, bei denen ebenfalls das Wasser von außen und auch über Waschbecken und Sanitäranlagen eingedrungen war.

 

Auch die Kellerräume der Kita waren vom Unwetter betroffen. Hier bahnte sich das Wasser den Weg in die unteren Räume sowie in den benachbarten Jugendraum.

 

Aktuell ist die Gemeinde damit beschäftigt, weitere Trocknungsgeräte zu organisieren. Wie groß die Schäden tatsächlich sind und in welcher finanziellen Höhe sie sich bewegen, wird sich erst in den nächsten Tagen und Wochen genau beziffern lassen. Zumal in der Regel auch erst einmal Gutachten angefertigt werden müssen, um einen Versicherungsfall bearbeiten zu lassen.

 

Vielen Dank auch an unsere Bürgerinnen und Bürger!

Das Ereignis hat wieder einmal gezeigt, wie stark der Zusammenhalt in unserer Gemeinde ist, denn die meisten Nachbarn haben den Betroffenen Hilfe zuteil werden lassen, nachdem sie ihren eigenen Schaden im Griff hatten. Und auch heute bei den Aufräumarbeiten sah man in den betroffenen Straßen häufig helfende Hände - vom Teppich herausreißen bis zum Straße kehren. Großenseebach - eine starke Gemeinschaft!

 

Großenseebach, 27.09.2022

 

drucken nach oben

Gemeinde Großenseebach

Am Hirtenberg 1
91091 Großenseebach
Tel.: 09135 73739-14
Fax: 09135 73739-54
E-Mail: info@grossenseebach.de
Web: http://www.grossenseebach.de


Auf einen Klick

 

 

Öffnungszeiten Gemeinde Großenseebach

 

Die Außenstelle der VG Heßdorf im Rathaus Großenseebach ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung für Besucher zugänglich. Eine Terminvereinbarung ist für Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag bei Frau Müller unter Tel. (09135) 73739-14 möglich. Für Besuche gilt eine Masken-Empfehlung

 

Das Rathaus Heßdorf hat für Besucher auch ohne Terminvereinbarung geöffnet; optional lassen sich aber auch dort Termine vereinbaren. Auch dort gilt eine Masken-Empfehlung. Nutzen Sie zur Terminvereinbarung für das Rathaus Heßdorf entweder Tel. (09135) 73739-0 oder die E-Mail-Adresse info@vg-hessdorf.de.